Wir kennen es alle. Im Einkaufswagen landen am Ende immer mehr Dinge, als wir eigentlich wollten. Die Supermärkte sind darauf spezialisiert, uns mit Sonderangeboten und psychischen Tricks mehr anzudrehen, als wir eigentlich wollen oder brauchen. Es fängt schon bei der Musik an, geht über die Beleuchtung beim Obst und Gemüse oder am Wurststand weiter. Es sind ganz viele Kleinigkeiten, die uns beim Einkaufen dazu verleiten sollen, den Einkaufswagen voller zu machen, als wir ihn brauchen. Wir haben für euch aber 3 goldenen Regeln, mit denen ihr besser und bewusster einkaufen gehen könnt und so euren Geldbeutel und den Rücken beim Einkauf schont.

Die Zeit ist beim Einkaufen dein Freund!

Du solltest dir für den Einkauf Zeit nehmen, dabei aber bewusst und zielgerichtet agieren. Wer mit Zeitdruck einkaufen geht, der greift im Regal nach den am besten erreichbaren, meist deutlich teureren Produkten. Deshalb gilt die goldene Regel, wer keinen Zeitdruck hat, kauft besser und günstiger ein. Aber achtet darauf, nicht zu bummeln, wer sich wiederum zu viel Zeit nimmt, der kauft meistens mehr als gewollt. Seid bewusst und zielgerichtet. Arbeitet euren Einkaufszettel ab und haltet euch strikt daran.

Der Rücken ist beim Einkauf nicht dein Freund

In vielen Supermärkten bezahlen die Anbieter für die guten Plätze im Regal. Das sind die auf Augenhöhe und die, welche wir ohne Bücken oder Strecken leicht mit unseren Armen und Händen erreichen können. Das ist etwas gemein, denn nicht nur, dass die Produkte meist deutlich teurer sind, sondern wir müssen uns für das Schnäppchen also noch mehr anstrengen. Aber das lohnt sich. Es spart bares Geld. Macht einfach eine Übung draus. Eine Kniebeuge oder eine Streckübung. Vielleicht könnt ihr euch so am Ende noch das Fitnessstudio sparen 😉

Die 3 goldenen Regeln für den Einkauf

Die 3 goldenen Regeln für den Einkauf

Essen vor dem Einkaufen: satt, satt, satt!

Es gibt eine einfache Formel. Wer hungrig einkaufen geht, der kauft sich satt. Es landet so viel mehr im Einkaufswagen, als wenn ihr vorher vernünftig gegessen habt. Mit Hunger merken wir fast gar nicht, was wir alles in den Wagen packen. Außerdem setzen wir uns so auch wieder unter Zeitdruck und wollen schnell nach Hause um was zu Essen. Wieder greifen wir bequem zu den teuren Dingen im Regal. Aber seid hier vorsichtig, wer sich richtig satt ist, wird beim Einkauf wieder bequem und will den Bauch schonen. Wir greifen bequem und fast bewegungsunfähig auf die Artikel in der Wohlfühlhöhe. Also findet beim Essen vor dem Einkaufen das richtige Maß.

Habt ihr noch weitere goldene Tipps für den Einkauf? Lasst sie uns in den Kommentaren da.

(Werbung in eigener Sache)

Wer uns unterstützen möchte kann gerne unseren Partner-Link von Amazon nutzen. Die Preise sind für euch gleich und wir bekommen eine kleine Prämie.


2 Kommentare

9 Tipps für eine erfolgreiche Party - So feierst du richtig - Tipp-Helden · Oktober 6, 2018 um 6:11 am

[…] einem Knoblauch-Chili-Huhn umwandeln. Mach dir eine Liste, gehe die Rezepte durch und schreibe Dir eine Einkaufsliste. Vergiss die Getränke […]

5 Tipps für das Gehirn: Geistige Fitness trainieren - Tipp-Helden · Oktober 14, 2018 um 6:52 am

[…] einfach. Das Gehirn kann sich Bilder besser merken als Worte und zahlen. Deshalb werden wir unseren Einkaufszettel nun Bildlich darstellen. Um das zu schaffen überlegen wir uns was wir einkaufen wollen. So wie wir […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.