Die Alltagsmaske hat dieses Jahr, durch die Corona Pandemie, Einzug in unsere Haushalte gehalten. Kein Weg wird derzeit ohne Maske gemacht. An vielen Orten ist das Tragen der Alltagsmaske Pflicht. Die Bandbreite von Masken ist dabei sehr vielseitig. Von der normalen „Einweg-Maske“ im schlichten, medizinischen Hellblau bis zur selbst genähten Maske ist alles dabei. Aber auch Tücher, Schals oder Plexi-Masken werden benutzt. Der Eine trägt sie unter der Nase, die Andere darüber. In unserem Modeverständnis muss sich die Alltagsmaske aber noch etablieren. Hier ein paar Ideen um mit der Alltagsmaske Eindruck zu schaffen:

Alltagsmaske mit Wunschstoff selber nähen

Wer mit der Nähmaschine umgehen kann, für den ist es ein Leichtes eine Maske selber zu nähen. Es braucht nur ein bisschen Stoff, ein Gummiband, Faden und ein Draht für die Nasenhalterung. Nähanleitungen und Muster gibt es online zur Genüge. Die Maske lässt sich leicht aus Stoffresten erstellen, da ihr für das Nähen nur wenig Stoff braucht. Als Metallbügel für die Nasenhalterung könnt ihr auch Brotdrähte nehmen, die fast in jedem Haushalt zum Verschließen von Plastikbeuteln benutzt werden. Gummis oder Band findet ihr in der Drogerie oder in der Kurzwarenabteilung. Geht schnell und ihr habt eure individuelle Maske. Schick.

Wenn ihr handwerklich nicht so fingerfertig seid, gibt es eine weitere Möglichkeit eine individuelle, modische Maske zu bekommen:

Selber Wunschmotiv erstellen und drucken lassen!

Eine weitere Möglichkeit ist es, seine Maske selber zu bedrucken. Dies ist beispielsweise auf www.masken-bedrucken.de möglich. Ihr könnt dort schon ab einer Maske eure individuelle Idee visualisieren und drucken lassen. Einzelne Slogans, Alloverprint oder etwas für die Kinder. Fast alles ist auf solch einer Maske möglich. Auch für Firmen ist das eine gute Möglichkeit, um die Corporate Identity des Unternehmens zu fördern. Ob als Give-away oder als Branding für die Mitarbeiter, einfach das Firmenlogo und die Firmenfarben drauf und fertig ist die Firmenmaske.

Für Maskenmuffel:

Alltagsmaske
Diese Alltagsmaske erfüllt nicht den eigentlichen Zweck…

Tücher und Schals bieten sich auch an, um die Nase und den Mund zu bedecken. Passendes Tuch zum Outfit wählen, um den Hals schwingen und los geht’s. Kommt ihr an eine Stelle, an der es notwendig wird eine Alltagsmaske zu tragen, zieht ihr einfach das Tuch oder den Schal vor das Gesicht. Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit ist das natürlich auch eine praktische Lösung.

Wie tragt ihr eure Alltagsmaske? Sagt es uns in den Kommentaren.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige in die Datenschutzerklärung ein. Mir ist bewusst das zum kommentieren meine Benutzerdaten abgefragt und gespeichert werden.