Der Winter kommt, die Autobatterie geht. Die defekte oder leere Autobatterie gehört immerhin zu den häufigsten Ursachen für Pannen. Ist diese nicht mehr funktionstüchtig, ist das Auto lahmgelegt und nichts geht mehr. Um das Auto intakt zu halten ist es also wichtig, dass die Batterie immer genug Saft hat. Sollte es nun aber zu spät sein und eure Batterie ist leer, braucht ihr eine neue und müsst sie gegen die alte austauschen. Ich stehe dann jedes Mal vor meinem Auto und stelle mir die Frage: Zuerst den roten oder den schwarzen Pol abmachen? Deshalb folgen nun die Tipps zum Austauschen eurer Autobatterie.

Der Wechsel der Autobatterie ist eine Sache, die ihr am Auto gut selber ausführen könnt; seid ihr euch jedoch unsicher, dann sucht eine Werkstatt auf oder falls ihr Mitglied seid, ruft den Pannendienst. Ansonsten helfen euch diese Tipps, das Problem zu lösen.

Hier eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Austausch der Autobatterie

Wechselt die Autobatterie an einer sicheren Stelle und macht das Auto aus. Alle Geräte ausschalten und den Schlüssel ziehen. Dann kann es losgehen. Wichtig: Minus vor plus! Immer erst den Minuspol abklemmen, es kann sonst zum Funkenflug oder Kurzschluss kommen. Falls die Batterie Schutzkappen hat, entfernen wir diese als erstes. Dann wird die Mutter vom Minuspol gelockert und das Kabel von der Batterie abgezogen. Das selbe wird nun mit dem Plus-Pol gemacht und das rote Kabel von der Batterie abgezogen. Nun könnt ihr die Schrauben des Halterungssystems der Batterie lösen und die freigelegte Batterie herausnehmen. Eine Autobatterie kann je nach Größe 10-30 Kilogramm wiegen. Also vorsichtig beim Herausnehmen und ordentlich zupacken.

Die neue Batterie einsetzen

Die neue Autobatterie wird nun in umgekehrter Reihenfolge wieder eingebaut. Einsetzen, die Halterungen festmachen und dann die Batterie anschließen. Dann zuerst das rote Kabel an die Batterie anschließen und die Mutter festziehen danach das selbe mit schwarzen Kabel und Mutter. Nun kann auch Polfett oder Polspray benutzt werden, um die Kontakte zu schützen. Auch sollten die Polkappen wieder aufgesetzt werden. Die Pole sind dadurch abgedeckt und Kurzschlüsse werden vermieden.

Nun solltet ihr das Fahrzeug starten, hier müsst ihr gegebenenfalls für die elektrischen Geräte die Pins eingeben. Radio, Navi und Co sind oft geschützt. Die alte Autobatterie könnt ihr bequem beim Händler entsorgen bei dem ihr die alte oder die neue Batterie gekauft habt. Diese nehmen die Batterien in der Regel zurück.

Wann macht es Sinn, Lithium Starter Batterien für das Auto zu kaufen?

Blei- und Gelbatterien sind preislich unschlagbar. Die Lithium Starter Batterien haben aber Vorteile, die eine herkömmliche Starterbatterie nicht bieten können. Die Litihum Batterien bieten ein geringeres Gewicht, haben eine höhere Startleistung, verfügen über eine Sicherheitsabschaltung und bieten auf der selben Fläche wie eine normale Autobatterie wesentlich mehr Kapazität. Je nach Bedarf kann es also durchaus Sinn machen, in eine solche Batterie zu investieren. Wie sind eure Erfahrungen mit Lithium Batterien für das Auto? Lasst uns einen Kommentar da.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige in die Datenschutzerklärung ein. Mir ist bewusst das zum kommentieren meine Benutzerdaten abgefragt und gespeichert werden.