Mode und Etikette gehen manchmal nicht Hand in Hand… Fettnäpfchen warten quasi überall auf uns. Was bedeutet der Dress-Code für unsere formelle Einladung? Kleiderordnungen und altmodische Einladungsformalitäten können schwer zu interpretieren sein. Und ihr wollt nicht die Einzigen sein, die nachfragen müssen, was Smart-Casual tatsächlich bedeutet.

Wenn ihr zu einer Dinnerparty oder einer ähnlichen formellen Feier eingeladen seid, wollt ihr sicher einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Wir sprechen hier von Benefiz-Galas, Spendenmarathon, Preisverleihungen oder ähnlichem. Aber auch das schicke Abendessen beim Chef gehört dazu. Auch der potentielle, zukünftige Geschäftspartner will beeindruckt werden, mit der korrekten Kleidungs-Etikette.

Kleiderordnung oder Dress-Code – wie sollen wir uns kleiden?

Die richtige Kleiderordnung ist auf jeden Fall der entscheidende Faktor. Denn hier passieren die meisten Fehler, die zu einem extrem unangenehmen Abend führen können. An dem ihr euch zum Beispiel in der Küche oder im Badezimmer versteckt. Ihr solltet an einem eventuell so wichtigen Abend nicht versuchen, unentdeckt zu bleiben. Ganz im Gegenteil solltet ihr euch selbstbewusst genug fühlen, mit Witz und Charme und vor Allem Eleganz im Gedächtnis eurer Gastgeber zu bleiben. Dies ist eure Chance, euer Niveau, Klasse und euren Geschmack zu präsentieren.

White Tie – oder die ultimativ formelle Kleiderordnung

Wenn ihr zu einer Veranstaltung mit einem White-Tie Dress-Code eingeladen wurdet, dann sind eure Gastgeber vielleicht mit den Royals verbandelt. Denn dieser Dresscode ist die formellste Kleidung nach der Garderobe bei Hofe. White Tie sollte mit „Frack“ getragen werden; niemals mit einem Smoking. Hier wird exakte Umsetzung erwartet, denn bei keinem anderen Dress-Code kann man sich derart lächerlich machen. Von den Damen wird erwartet, dass sie Ballkleider oder Abendkleider tragen, die bodenlang sein sollten.

Schmuck als besonderes Highlight

Auch auf den Schmuck muss geachtet werden. Die billige Nachmache der Rolex ist ein No-Go. Nichts wäre hier peinlicher, als vergoldeter Billigschmuck. Investiert hier Geld, denn für erste Eindrücke gibt es keine zweiten Chancen. Ihr könnt zum Beispiel auf das seltenste Edelmetall der Welt – Osmium – zurück greifen, das im Vergleich zum Wert nur unwesentlich teurer ist als Gold. Hier haben wir für Osmium Schmuck sogar einen Gutschein über 50€ für euch, den ihr einfach bis zum 31.07.2021 im Warenkorb einfügen könnt (8UXVPR). So habt ihr auch eine interessante Geschichte zu erzählen, wenn euch jemand auf euren wunderbar funkelnden Schmuck anspricht.

Black-Tie Dress-Code – formelle oder halbformelle Kleidung

Black-Tie ist etwas weniger formell als das vorher beschriebene White-Tie und ist die Standardkleidung für formelle Dinner. Die schwarze Krawatte sollte mit einem Smoking-ähnlichen Anzug getragen werden. Wer Stil beweisen möchte, greift zu einer echten Krawatte mit ordentlichem Windsor-Knoten. Klip-Krawatten werden den falschen Eindruck von eurer Klasse vermitteln. Fliegen können ebenfalls ein Fettnäpfchen darstellen, da diese oft von Kellnern getragen werden. Und ihr auf einer Dinnerparty nicht mit eben Solchen verwechselt werden wollt.

Offiziere und höhere Dienstgrade können ihre militärische Uniform tragen. Solltet ihr mal Ahnenforschung betrieben und keltisches Blut entdeckt haben, recherchiert die Farben eures Tribes und tragt einen Tartan. Auch großartiger Gesprächsstoff, aber nur, wenn ihr wirklich keltischen Blutes seid! Für die Damen unter euch ist das bodenlange Dress wieder ein Muss. Es kann ein Ballkleid sein oder ein langes Abend- oder Cocktailkleid. Auch hier wollt ihr nicht mit billigen Uhren oder Schmuck negativ auffallen. Statt eines kompletten Colliers wäre doch ein Osmium Ring eine super Alternative…

Dress-Code Black-Tie

Informeller Dress-Code – Theater, Musical, Jubiläumsfeier

Informell bedeutet zwar „nicht formell“, ist aber nicht das Gegenteil von formell! Jeans und T-Shirt sind hier genauso wenig angebracht, wie Sommerkleid und Flip-Flops. In der Oper wäre wieder der White-Tie Dress-Code angesagt, im Theater geht es informell zu. Ein Business-Anzug ist akzeptabel, eine Fliege eher unpassend. Generell sind Klipp-Krawatten eher unangebracht. Eine schöne Krawatte sagt viel über Stil und Geschmack des Trägers aus. Ein Etui-, Cocktail- oder kurzes Abendkleid passt sehr gut dazu und wirkt nicht overdressed.

Smart-Casual – ohne Business aber schick

Die Casual-Codes sind etwas schwieriger zu erklären, da sie nicht an feste Anlässe gebunden sind. Und sich außerdem nicht so exakt wie White- und Black-Tie unterscheiden. Ihr könnt euch jedoch am Anlass orientieren! Denkt an einen Tennis- oder Golf-Club. Es muss kein ganzer Anzug sein, aber die Jeans sollte einer klassisch, eleganten Hose weichen. Hemd mit Manschettenknöpfen und Krawatte sind eine gute Idee. Für die Damen funktionieren Blazer, Etuikleider oder Pencil-Skirts, die knielang sind.

Business Casual – Dress-Code für den casual Friday oder den Betriebsausflug

Es ist legerer einzuordnen als der Smart-Casual und funktioniert auf Betriebsfeiern und auch im Büro. Da es heutzutage nicht mehr überall Gang und Gäbe ist, sich in Büros schick zu machen, muss dennoch eine angemessene Art gefunden werden, sich zu kleiden. Anzüge sind super, aber kein Muss. Hemden bitte langärmelig, jedoch könnt ihr Krawatte und Manschettenknöpfe getrost zu Hause lassen. Die Damen wären mit Blazer hier gegebenenfalls etwas overdressed. Hier reichen smarte und schicke Einzelteile, kombiniert mit zeitlosen Basics und schicken Schuhen.

Dies waren unsere kurzen Tipps für den Dress-Code eurer nächsten Abendveranstaltung! So seid ihr weder under- noch overdressed. Erzählt uns doch von euren größten Wins oder Missgriffen, was den Dress-Code angeht, und lasst uns einen Kommentar da!

1 Kommentar

Steffi · Juli 26, 2021 um 11:53 am

Cooler Artikel. Dresscode ist immer so eine Sache… und danke für den Gutscheincode – gleich mal genutzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige in die Datenschutzerklärung ein. Mir ist bewusst das zum kommentieren meine Benutzerdaten abgefragt und gespeichert werden.