Der Grill lief auf Hochtouren, das Grillrost war der Held, nun ist die Kohle erloschen, das letzte Lied auf der Grillparty gesungen. Die Gäste sind gegangen oder liegen noch betrunken im Garten. Das Fleisch, der Haloumi und das Gemüse sind durchgebraten, die Teller sind im Geschirrspüler gelandet. Die Messe ist also gelesen, aber der Grillrost weist noch derbe Spuren der Veranstaltung auf. Nach dem Genuss kommt leider oft die Arbeit. Verkrustet und verklebt muss der Rost von den Rückständen des Grillguts befreit werden. Mit unseren 7 Tipps wird das fast ein Kinderspiel.

Dein Grillrost und die Bratenreste

Wasser und Feuchtigkeit sind bei den nächsten beiden Tipps dein Freund. Feuchtigkeit sorgt dafür das du deinen Grillrost schnell und leicht sauber bekommst. Vorausgesetzt, du hast bis zur nächsten Grillparty etwas Zeit. Nach dem Grillen, wenn der Rost schon abgekühlt ist und du ihn sicher anfassen kannst, dann ist das Gras die beste Stelle, um ihn über Nacht einweichen zu lassen. Das Gras sollte natürlich feucht sein. Am nächsten Tag reicht ein Lappen um den Grillrost mühelos vom restlichen angebrannten Grillgut zu reinigen. Ist keine feuchte Wiese zugegen, tut es auch eine eingeweichte Zeitung. Gut angefeuchtet wickelt ihr euren Grillrost einfach in das nasse Zeitungspapier und lasst die Feuchtigkeit über Nacht arbeiten. Wie beim Gras reicht am nächsten morgen ein Lappen, um die Reste zu entfernen.

Auch beim Grillen ist die Prävention, also die Vorsorge, das beste Mittel um sich später die Arbeit leichter zu machen. Wenn ihr euren Grillrost vor dem Grillen mit Rapsöl einstreicht, dann verkrustet er nicht so stark und ihr könnt die paar Reste danach besser reinigen. Solltet ihr einen Gasgrill haben, könnt ihr nach dem Grillen einfach nochmal Vollgas geben. Die Verschmutzungen verbrennen so leicht und ihr könnt mit einer Drahtbürste ganz einfach Rost und Ruß hinfort bürsten.

Das richtige Material zum Säubern

Grillbürsten und Stahlpads aus Edelstahl sind des Grillmeisters bester Freund. Mit diesen beiden Helfern könnt ihr euren Grill wieder auf Hochglanz polieren. Sollte euer Grillrost jedoch beschichtet sein, beispielsweise mit Chrom oder Emaille, solltet ihr mit diesen harten Putzhilfen sehr vorsichtig umgehen, um die Beschichtung nicht zu zerstören. Aber auch die Asche ist ein toller Helfer. Wenn ihr mit einem feuchten Lappen die Asche aufnehmt, könnt ihr euren Rost damit einfach abreiben. Die Asche schmirgelt die Verkrustungen sanft ab. Am Ende einfach nur mit Wasser abspülen.

Grillreiniger oder Backofenreiniger unterstützen euch, wenn ihr euren Grillrost irgendwann mal vergessen habt zu reinigen. Wenn ihr ihn vorher ordentlich einweicht, dann habt ihr im Anschluss kein Problem ihn wieder schnell grillfein zu bekommen. Wenn ihr euch aber prinzipiell weniger mit dem Säubern, sondern mehr mit dem Grillen befassen wollt, dann hilft euch der letzte Tipp. Es gibt von verschiedenen Anbietern sogenannte Grillmatten. Diese könnt ihr für euren Grill zuschneiden und über das Rost legen. So schützt ihr den Grillrost vor Fett und Verbrennungen. Einfacher geht es kaum noch.

Hier unsere 7 Tipps in der kurzen Fassung:

  • Feuchtigkeit hilft – Grillrost über Nacht im Gras einweichen lassen
  • Feuchtigkeit hilft II – nasse Zeitung verwenden und den Grillrost einwickeln. Am nächsten Tag einfach sauber schrubben
  • Vor dem Grillen mit Rapsöl einreiben – Prävention hilft bei der Reinigung
  • Den Gasgrill nach dem Grillen einfach aufdrehen – Verkrustungen verbrennen und Ruß lässt sich einfacher säubern
  • Grillbürsten oder Edelstahlpads zum Reinigen von Stahlrosten verwenden – Vorsicht bei beschichteten Rosten
  • Die Asche der Holzkohle mit einem nassen Schwamm helfen beim Entfernen von Verkrustungen – danach reicht klares Wasser zum Spülen
  • Grillreiniger oder Backofenreiniger helfen, wenn ihr mal vergessen habt nach dem Grillen für Sauberkeit zu sorgen – vorher einweichen lassen

Jetzt kann die nächste Grillparty kommen. Das Titelbild gibt es von mir bei Pixabay gratis für euch: https://pixabay.com/de/photos/grill-grillrost-grillkohle-grillen-4110511/


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.