5 erstaunliche Möglichkeiten, um Wasserflecken zu lösen

Gerade in Regionen mit einer hohen Wasserhärte sehen wir es oft. Die Kalkablagerungen und Wasserflecken an den verchromten Wasserhähnen, Duscharmaturen und Spiegeln. Diese Wasserflecken können nur mit viel Krafteinsatz und hartem Schrubben entfernt werden. Aber wir haben hier 5 Tipps, um es euch etwas leichter zu machen. Die meisten dieser Tipps könnt ihr mit Reinigungsmitteln durchführen, die in den meisten Haushalten schon vorhanden sind.

Los geht’s: 5 Möglichkeiten, Wasserflecken endlich los zu werden

Reinigungsessig gibt es in jedem guten Drogeriemarkt. Es ist ein natürliches Reinigungsmittel und deshalb auch besser für die Natur, als die ganzen chemischen Reiniger. Das Reinigungsessig können wir wunderbar für die Toilette benutzen. Wir gießen das Reinigungsessig in die Toilette und schrubben dann ganz einfach die Flecken weg. Nach kurzer Einwirkzeit geht es wirklich ganz einfach. Das Ergebnis: Eine fleckenfreie und strahlende Toilette. Essig hat einen hohen Anteil an Säure, weshalb er sich sehr gut zum Reinigen von glatten farbfesten Flächen eignet. Toilette und Handwaschbecken aus Keramik sind das richtige Einsatzgebiet. Vorher an einer geeigneten Stelle testen, nicht dass eure Keramik das nicht verträgt.

Für die ganz harten Flecken:

Seifenschaumreste und Kalkablagerungen können auch sehr hartnäckig sein. Aber für diese Dinge haben wir genau die richtige Mischung. Wasserstoffperoxid und Backpulver. Diese Mischung auf den Hahn auftragen und 30 Minuten einwirken lassen. Am Ende mit etwas Wasser und Seife abspülen. Fertig. Auch hier solltet ihr bei sensiblen Materialien einen kleinen Farbtest durchführen an einer nicht sichtbaren Stelle.

Wasser

Für die Spiegel und Scheiben haben wir einen ganz besonderen Tipp.
Apfelessig und Apfelsinen. Diese Mischung ist geradezu magisch. Ein Hausmittel direkt von Oma. Es ist nicht nur klasse, um Fenster und Spiegel zu putzen, es desinfiziert auch. Ganz ohne großen Aufwand bekommt ihr damit Fenster und Spiegel im Handumdrehen wieder sauber und steril. Keine Chance für Wasserflecken.

Wir füllen unsere Mischung einfach mit Wasser in eine Sprühflasche und besprühen die Flächen, die wir damit reinigen wollen. Dann ziehen wir die Fläche mit Küchenpapier oder Zeitung ab und schon ist die Aufgabe erledigt.

Die Fugen in der Dusche sehen schlimm aus?

Am besten hilft hier Backnatron oder Backpulver. Leicht gemischt mit Wasser tragen wir die Lösung auf die Fugen zwischen den Fliesen auf. Lassen es kurz für 1-2 Minuten wirken und schrubben es dann ab. Schnell lassen sich dadurch die Ablagerungen lösen und die Fugen strahlen wieder wie neu.

Sollte eure Geschirrspülmaschine die Gläser matt und beschlagen ausgeben und die Gäste stehen schon vor der Tür, kann euch einfache weiße billige Zahnpasta helfen, um die Gläser schnell wieder auf durchsichtig poliert zu bringen. Zahnpasta aufbürsten, abspülen, abtrocknen und schon hast du wieder strahlende Gläser. Einem tollen Abend mit deinen Freunden steht nichts mehr im Weg.

Habt Ihr noch tolle Tipps am Start, die gegen hartnäckige Wasserflecken helfen? Lasst sie den anderen Besuchern doch als Kommentar da 😉


1 Kommentar

Da ist ein hartnäckiger Farbfleck auf dem Teppich - Tipp-Helden · April 28, 2019 um 2:10 pm

[…] das sogar erst einen Tag später auf, die Farbe ist bereits eingetrocknet und es scheint keine Möglichkeit zu geben, das wunderschöne und neu renovierte Wohnzimmer zu retten. Wir haben aber einen letzten […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige in die Datenschutzerklärung ein. Mir ist bewusst das zum kommentieren meine Benutzerdaten abgefragt und gespeichert werden.