Die Hitze des Sommers ist nun (endlich) da! Wir freuen uns alle, sitzen im Garten, auf dem Balkon oder am See und genießen die Wärme der Sonne. Nur nachts, da mag ich die Hitze nicht. Ich schlafe schlecht, schnell wird mir zu warm. Was also tun, um mit der Hitze nachts klar zu kommen? Hier unsere Tipps:

Habt ihr keine Klimaanlage ist es schwer, die Kerntemperatur unseres Körpers stabil und angenehm zu halten. Steigt diese Temperatur zu hoch, kann unsere sogenannte „innere Uhr“ nicht gut arbeiten. Man wird schneller wach, der Schlaf wird nicht tief genug, wir sind müde und unausgeschlafen. Abhilfe bringt, sich herunter zu kühlen so gut es geht, bevor ihr schlafen geht.

Schlafhygiene bei Hitze im Sommer

Es geht hier um die sogenannte Schlafhygiene, die jeder von uns zu Hause umsetzen kann, um auch bei großer Hitze bestmöglich schlafen zu können. Es wird sicher nötig sein, mehrere unserer Tipps gleichzeitig anzuwenden, um den gewünschten Effekt zu erzielen und den höchstmöglichen Schlafkomfort zu erreichen.

Hängematte im Sommer

Baumwolle tut der Haut gut. Sie sorgt für eine optimale Aufnahme von Schweiß, ist atmungsaktiv und sorgt daher für eine gute Belüftung. Polyester, Seide oder Satin haben diese Eigenschaften nicht und sorgen daher eher für eine etwas zu hohe Körpertemperatur beim Schlafen. Ihr könnt bei großer Hitze zum Beispiel eure Bettdecke durch ein feuchtes Baumwolllaken ersetzen. Stellt euch eine Sprühflasche neben das Bett, um das Laken nachzukühlen oder auch Gesicht und Arme damit zu besprühen. Ist euch das feuchte Gefühl unangenehm, könnt ihr das trockene Laken auch ein paar Stunden vor dem Schlafengehen einfrieren! Vorher in eine Plastiktüte stecken, damit die Gerüche nicht ins Laken ziehen. Das selbe könnt ihr mit einem Tuch um den Hals erzielen oder mit eurer Schlafwäsche (feucht oder eingefroren).

Haltet die Wärme draußen

Achtet auf die Außentemperatur im Gegensatz zur Temperatur in der Wohnung! Ist es draußen wärmer, haltet unbedingt die Fenster geschlossen, auch nachts. Lüftet früh morgens, wenn die Luft von der Nacht ausgekühlt ist und noch nicht wieder von der Sonne aufgeheizt wurde. Ein Innen-Außenthermometer hilft euch hier natürlich enorm.

Achtet auch darauf, besonders die Fenster auf der Schattenseite eures Hauses oder eurer Wohnung zu öffnen. Hier ist die Luft allgemein kühler. Fenster auf der Südseite solltet ihr generell geschlossen halten. Die Hauswand heizt sich hier tagsüber so sehr auf, dass selbst nachts dort die Luft zu warm bleibt. Es hilft auch enorm, tagsüber die Jalousien, Vorhänge oder Rollläden geschlossen zu halten. Die Hitze bleibt so größtenteils draußen. Daher vor dem Verlassen des Zuhause überall abdunkeln.

Essen und Trinken in sommerlicher Hitze

Vor dem Schlafengehen empfiehlt es sich, auf Alkohol zu verzichten. Denn Wein, Rum und Bier wirken sich erwärmend auf unsere Basistemperatur aus – und das wollen wir bei großer Hitze ja gerade nicht. Ein kühles alkoholfreies Alster schmeckt großartig, erfrischt super und heizt euch nicht unnötig auf. Auch ein abgekühlter Pfefferminztee senkt eure innere Temperatur. Direkt vor dem zu Bett gehen solltet ihr ein großes Glas Wasser trinken.

Minze gegen Hitze im Körper

Ladet euch eine App herunter, die euch ans wichtige Trinken erinnert. Um einem Dehydrieren vorzubeugen, solltet ihr im Sommer mindestens 2 Liter trinken. Auch nachts könnt ihr euch eine Flasche ans Bett stellen. Esst außerdem möglichst kalte und leichte Lebensmittel, um den Körper nicht unnötig aufzuheizen. Auch spart ihr durch das Wegfallen des Kochens enorm an Wärme in der Wohnung ein! Wollt ihr etwas Warmes essen, nutzt den Grill auf dem Balkon oder im Garten, oder nehmt hilfsweise auch mal die Mikrowelle.

Wo und wie schlafen?

Hitze steigt nach oben, wenn ihr die Wahl habt, solltet ihr also zum Schlafen in ein unteres Stockwerk ziehen. Habt ihr einen schattigen Garten, schlaft doch mal unter einer Plane draußen! Auch der Keller kann eine gute Alternative sein, wenn er gepflegt genug ist, um sich dort wohl zu fühlen. Auch eine Hängematte hält euch nachts kühler als der Schlaf auf einer schweren Matratze. Leider empfiehlt es sich auch, allein zu schlafen, denn die geteilte Körperwärme macht sich bei Hitze nicht so gut. Wenn der nächtliche Schlaf nicht ausreicht, versucht tagsüber in einem kühlen Raum ein Nickerchen zu halten, um einem Schlafentzug vorzubeugen.

Hitze aus dem Körper nehmen

Weitere Hilfsmittel um die Kerntemperatur zu senken sind auch Wärmflaschen oder Kernkissen, die kühl gehalten oder sogar eingefroren ebenfalls sehr gut tun. Augenmasken aus Gel oder auch Kühlpads am Puls der Hände helfen ebenso bei der Abkühlung. Niemals jedoch gefrorene Pads direkt auf die Haut legen. Kühlende Kompressen mit Kräutern wie Melisse oder Pfefferminz könnt ihr euch auch an den Puls heften. Ideal sind Hals, Nacken, Handgelenke, Kniebeugen, Knöchel, Ellbogen oder Leistengegend. Eine kühle Dusche vor dem Schlafen oder zumindest ein kühles Bad der Füße hilft, eure Basistemperatur für den Schlaf abzusenken. Ihr könnt euch eine Schüssel mit Wasser auch neben das Bett stellen, um nachts nochmal eure Füße abkühlen zu können.

Versucht, euch eine Klimaanlage selbst zu bauen:
  • Eine flache Pfanne mit Eiswürfeln vor den Ventilator stellen (nicht zu nah an nackte Haut!)
  • Mehrere Ventilatoren aufstellen um eine bessere Liftzirkulation zu bekommen
  • ein nasses Laken ans offene Fenster hängen – nachts mit der Sprühflasche nachfeuchten
  • bei kühlerer Luft außen, Ventilatoren in Fensternähe aufstellen, um die Luft in den Raum zu ziehen

Achtet darauf, euch nicht zu sehr der Sonne auszusetzen. Die Hitze wird im Körper lange gespeichert und erschwert euch dann nachts den Schlaf. Der kleinste Sonnenbrand wird nachts zum Dauerbrenner. Tragt vor dem zu Bett gehen kühlende Aloe Vera auf eure Haut auf, egal ob ihr schon einen Sonnenbrand habt, oder nicht. Eincremen mit Lotionen kann bei Hitze ebenfalls unangenehm sein. Hier empfehle ich euch Kokosöl! Es duftet herrlich, hat ebenfalls einen angenehm kühlenden Effekt und es vertreibt Mücken!

Wir hoffen, euch ein paar praktische Alltagstipps für das bessere Schlafen bei Hitze an die Hand geben zu können. Welche Tricks nutzt ihr, um nachts im Sommer besser zu schlafen? Lasst uns doch einen Kommentar da!

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige in die Datenschutzerklärung ein. Mir ist bewusst das zum kommentieren meine Benutzerdaten abgefragt und gespeichert werden.