Es ist unheimlich schwer, sich zu motivieren, zwei bis drei Mal pro Woche ins Fitness Studio zu gehen. Direkt nach dem Aufstehen raus zum Joggen? Nein, Danke… Aber abends sind wir müde vom Tag und von der Arbeit und können uns auch nicht aufraffen, die Joggingschuhe anzuziehen. Wie können wir uns also trotzdem fit halten – im Alltag und auf der Arbeit? Hier sind unsere Tipps, die ihr ganz einfach in eure täglichen Abläufe einbauen könnt:

Treppen halten uns fit

Treppen steigen ist extrem gut für Muskeln, Gelenke, die Ausdauer und unser Herz. Wenn ihr euch jeden Tag vornehmt, eine Treppe oder ein Stockwerk mehr zu laufen, wird euch das fitter machen. Fürs Erste, ein Mal am Tag die Rolltreppe zur S-Bahn auslassen und stattdessen die Treppe nehmen. Dann aus dem Fahrstuhl ein Stockwerk zu früh aussteigen und den Rest laufen. Eine Woche später steigt ihr schon 2 Stockwerke vorher aus… usw! Wichtig ist, sich am Anfang nicht zu übernehmen, um die Motivation nicht zu verlieren. Kein Problem, klein anzufangen! Am Ende des Monats geht ihr überall Treppen und macht einen großen Bogen um Fahrstuhl und Rolltreppe. Dies ist hier zu bedenken: Treppe rauf steigen ist gesund! Die Treppe herunter zu laufen belastet eure Gelenke – hier könnt ihr ruhig den Fahrstuhl nehmen. 😉

„Leere“ Zeiten für die Fitness nutzen

Wenn wir mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit fahren, macht es Sinn, einfach stehen zu bleiben, statt sich hin zu setzen. Man gewöhnt sich schnell daran – dann ist die Verlockung, sich hin zu setzen auch nicht mehr so groß. Nutzt diese „leere“ Zeit, um bewusst auf eure Haltung zu achten. Ein Hohlkreuz ist zum Beispiel ungesund. Kippt euer Becken ganz leicht nach vorn. Achtet auch immer darauf, die Knie nie durch zu drücken. Stellt euch locker vom einen auf das andere Bein. Diese Übungen zur Haltung sind so subtil, sie werden niemandem auffallen! Und ihr habt unnütze Zeit sinnvoll genutzt, um euch fit zu halten.

Das selbe gilt fürs Büro – wenn ihr könnt, arbeitet im Stehen. Besucht ihr eure Kolleg:Innen im Büro, setzt euch nicht hin. Bleibt stehen oder bewegt euch sogar. Tigert ruhig ein wenig herum. Kommt ihr euch seltsam dabei vor, sprecht einfach offen darüber, dass ihr euch fit halten wollt. Ideal ist natürlich ein höhenverstellbarer Tisch zum Arbeiten. Wenn ihr sitzt, könnt ihr dennoch immer ein Bein anheben, den Fuß mit der Spitze zu euch heranziehen, und das Bein so von rechts nach links und zurück schwenken. Ein super Training für eure Knie!

fit bleiben - Treppen steigen

Laufen hält fit!

Seid ihr noch nicht fit genug um zu Joggen? Dann lauft einfach! Bewegung tut gut, vor allem, wenn sie an der frischen Luft stattfindet. Steigt doch einfach mal eine Bus- oder Bahnstation früher aus und lauft den Rest. Ihr seht neue Dinge, entdeckt neue Läden, atmet frische Luft. Das Tempo könnt ihr eurem persönlichen Wohlbefinden anpassen und je nach Laune auch mal zwei Stationen früher aus der Bahn steigen. Am Ende werdet ihr vielleicht ganze Wege laufen und euch fragen, wozu ihr dazu jemals das Auto angeschmissen habt. Fahrt ihr gern Fahrrad, überlegt euch, welche Strecken ihr so machen könnt, statt Bus zu fahren. Habt ihr genügend Zeit für ein Haustier, hält euch ein Hund sehr viel fitter als eine Katze… 😉

Haltet euch eure Fortschritte vor Augen

Und zwar wortwörtlich: Holt euch eine App, mit der eure Schritte gezählt werden. Die meisten solcher Apps sind kostenlos, wenn ihr kein Problem mit ein bisschen Werbung habt. Manche dieser Apps zählen sogar Stockwerke oder man kann Zeiten des Stehens in Fitnesspunkte oder Schritte umrechnen. Für eure Motivation, so weiter zu machen, oder sogar noch mehr Sport zu treiben, ist es wichtig, sich selbst die Erfolge vor Augen zu halten. Hierbei geht es nicht nur um Gewicht und Abnehmen. Denn jeder Schritt den wir machen, hält uns fit. 10.000 Schritte am Tag werden empfohlen, um gesund zu bleiben. Jeder weitere Schritt ist Gold wert. Solche Apps geben oft zusätzliche Tipps, wo man alltägliche Fitness einbauen kann und ihr könnt euren Fortschritt visuell festhalten.

Schließt euch mit Freund:Innen und Kolleg:Innen zusammen, um fit zu werden

Es gibt online Programme und Challenges, die ihr als Team mitmachen könnt. Gemeinsam ist es viel leichter, sich zur Bewegung zu motivieren. Geht gemeinsam in eurer Pause um den Block oder in den nächsten Park. Steigt gemeinsam die Station früher aus der Bahn aus oder trefft euch gleich, um den ganzen Weg zur Arbeit gemeinsam zu gehen. So könnt ihr euch spielerisch gegenseitig an die Knie-Übungen erinnern oder gemeinsam am Stehpult arbeiten und euch besprechen. Habt ihr Bekannte oder Freund:Innen mit Hund? Dann nehmt ihnen den doch abends mal ab und geht eine Runde. Ein Spaziergang ohne Hund ist nämlich wie Pommes Frites ohne Ketchup und Mayo… 😉

Hier unsere ganz kurze Zusammenfassung:
  • Treppen gehen, statt Rolltreppe oder Fahrstuhl zu nehmen
  • leere Zeiten für Haltungsübungen nutzen
  • früher aus Bus oder Bahn aussteigen um den Rest zu laufen
  • Erfolge festhalten für eine bessere Motivation
  • Freund:Innen und Kolleg:Innen mit einbeziehen
Wie auch immer ihr euch fit halten wollt, nichts ist falsch und nichts ist zu wenig. Aller Anfang ist klein und ihr könnt euch jederzeit steigern. Jede gemachte Schritt ist besser als keiner! Wir drücken euch die Daumen, und freuen uns über eure Tipps, wie ihr im Alltag fit bleibt.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige in die Datenschutzerklärung ein. Mir ist bewusst das zum kommentieren meine Benutzerdaten abgefragt und gespeichert werden.